Wir über uns:


Dipl. Biol. Angelika Lüttig ist seit 1992 im Bereich Landschaftsplanung und Naturschutz mit anfangs terrestrischem Schwerpunkt tätig: Durchführung von Biotoptypenkartierungen, faunistischen Untersuchungen; Bearbeitung von Landschafts- pflegerischen Begleitplänen, Umweltverträglichkeitsuntersuchungen, FFH-Verträglichkeitsprüfungen, und Mitarbeit in der Ausführungs- planung. Lüttig & Friends wurde 1996 gegründet und arbeitete zunächst in den genannten Arbeitsbereichen.

Mit dem Einstieg von Dr. Juliane Kasten als Partnerin wurde unser Schwerpunkt auf den aquatischen Bereich gelegt. Seit 2005 ist Angelika Lüttig auf die Organismengruppe der benthischen Algen, eines Teilbereichs der limnischen Algen, spezialisiert. Das sogenannte Phytobenthos ohne Diatomeen wird im Rahmen der EU-Wasserrahmenrichtlinie untersucht, und dient als Instrument zur Bewertung der ökologischen Qualität unserer Fließgewässer. Die mittlerweile mehrjährige Arbeit an zahlreichen Projekten führt zu einer vielfältigen taxonomischen Kenntnis, dieser nur von wenigen Experten angebotenen hoch diversen Algengruppe.



Dr. rer. nat. Juliane Kasten zuerst freiberuflich bei Lüttig & Friends, seit 2003 als Partnerin tätig. Die Biologin beschäftigte sich schon seit ihrem Studium mit dem Medium Wasser. Die weitgreifende Untersuchung der planktischen Algen des Unteren Odertals führte sie im Rahmen ihrer Diplom- und anschließenden Doktorarbeit durch. Erstmals wurde hier eine umfassende Dokumentation des Phytoplanktons der Auengewässer des Nationalparks Unteres Odertal (Brandenburg) vorgenommen.

Aufgrund ihrer frühen Spezialisierung auf die planktischen Algen der Fließ- und Standgewässer verfügt sie über eine langjährige Erfahrung und hohe taxonomische Kompetenz. Ihre Arbeit bei zahlreichen Gewässeruntersuchungen zur Einstufung der Gewässerqualität mittels der Analyse des Phytoplanktons einschließlich der Diatomeen macht sie zur Expertin des Phytoplanktons unserer Binnengewässer.

Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Limnologie (DGL) und den Arbeitskreisen selbstständige Limnologen und Qualitätssicherung der DGL.


Seitenanfang